Aktivitäten

28.03.2006 — Video-Präsentation im Stadtbezirk Mülheim



Um die Bürgerinnen und Bürger in den Kölner Stadtbezirken über die Arbeit des Städtepartnerschaftsvereins und über die Stadt Istanbul zu informieren, hatten wir diesmal ín das Bezirksrathaus im Stadtbezirk Mülheim eingeladen.





21.03.2006 — Besuch beim Türkischen Generalkonsul in Köln



Am 21.03.2006 trafen sich Vorstandsmitglieder unseres Vereins mit dem Türkischen Generalkonsul in Köln, Herrn Asim Temizgil und seiner Stellvertreterin, Frau Ece Öztürk Çil. Ziel des Gespräches war, den neuen Türkischen Generalkonsul über die Aktivitäten des Städtepartnerschaftsvereins zu informieren und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu erörtern.



05.03.2006 — Lehrer/innen und Schüler/innen des Zeytinburnu Anadolu Teknik Lise aus Istanbul zu Besuch in Köln

In der Zeit vom 05. bis 11. März besuchten 15 Lehrer/innen, Schüler/innen und der Schuldezernent der Stadt Istanbul auf Einladung des Berufskollegs Köln-Porz und des Städtepartnerschaftsvereins Köln-Istanbul unsere Stadt und vier Kölner Berufskollegs.













27.01.2006 — Von Istanbul nach Hakkari-Ein literarisch-musikalischer Abend



Das "Kulturforum Türkei-Deutschland" veranstaltete gemeinsam mit uns und der "Buchhandlung am Eigelstein" einen gut besuchten literarisch-musikalischen Abend mit Mehmet Fistik, Songül Rolffs, Monika Carbe und "kosmo-polis" in der Alten Feuerwache





04.12.2005 — Besuch der Straßenkinder-Hilfsorganisation "Umut" zu Besuch in Köln



Fünf Vorstandsmitglieder (Yusuf A.Kulca, Nurten Cetinel, Maslum Cöpür, Ümran Korkmazlar-Oral und Aliye Berksoy) der Istanbuler Straßenkinder-Hilfsorganisation "Umut" haben in der Zeit vom 04. bis 09.12.2005 die Stadt köln besucht und sich über die sozialpädagogischen Angebote für Kinder und Jugendliche in unserer Stadt informiert.























Kurzbeschreibung Umut.pdf zeigen

Besuchsprogramm Umut 04.-09.12..pdf zeigen

07.11.2005 — Video-Präsentation in Ehrenfeld "Wir haben Freunde in Istanbul"

Um die Kölnerinnen und Kölner in den einzelnen Stadtbezirken über die Arbeit unseres Städtepartnerschaftsvereins zu informieren und um ihnen unsere phantastische Partnerstadt Istanbul etwas "näher zu bringen" veranstalten wir zwei mal jährlich, jeweils in einem anderen Stadtbezirk, einen Filmabend. Wir zeigen den vom Kölner Journalisten und ehemaligen SPD-Ratsherren Jürgen Schumann produzierten Film: "Wir haben Freunde in Istanbul" der einen tiefen Einblick in die Stadt Istanbul in ihrer ganzen Pracht ermöglicht. Am 07.11.05 fand die Präsentation im Bürgerzentrum Ehrenfeld statt, der nächste Termin ist am 27.März 2006 in Mülheim.

02.10.2005 — 5 Jahre Colonaden im Hauptbahnhof



Der Städtepartnerschaftsverein Köln-Istanbul beteiligte sich am 02.10.2005 mit einem Infostand und einem Saz-Konzert an den Feierlichkeiten anlässlich des 5-jährigen Bestehens der Colonaden im Kölner Hauptbahnhof.





02.10.2005 — Studienreise nach Istanbul

Auch in diesem Jahr reisten wieder 22 Kölnerinnen und Kölner unter fachkundiger Leitung durch unsere Vereinsmitglieder Anne Huesmann, Hatice Yurtdas und Dr.Stefan Neu nach Istanbul.

30.09.2005 — Verabschiedung der Teilnehmer am Istanbul-Marathon



22 Teilnehmer/innen beteiligen sich in diesem Jahr zum ersten Mal am Istanbul-Marathon, der am 02.10.2005 stattfindet. Die Kölner Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes, der Vertreter des Kölner Generalkonsulats Aydin Bulgu sowie die Vorstandsmitglieder des Städtepartnerschaftsvereins Walter Kluth und Monika Bongartz verabschiedeten die Läufer auf der neuen Domtreppe.



Microsoft Photo Editor - eurasya2005 139.jpg.pdf zeigen

Microsoft Photo Editor - eurasya2005 141.jpg.pdf zeigen

Microsoft Photo Editor - eurasya2005 169.jpg.pdf zeigen

Microsoft Photo Editor - eurasya2005 173.jpg.pdf zeigen

09.09.2005 — Kuck mal Köln -Die Stadt einmal anders sehen



Unter dem o.g. Motto hat der Aktionskreis "Attraktives Einkaufen in Köln" mit Unterstützung der Stadt Köln am 09.09.2005 ein Event durchgeführt, an dem auch die Städtepartnerschaftsvereine gebeten wurden, sich zu beteiligen. Zusammen mit dem Verein "Ümit", den Städtepartnerschaftsvereinen Köln-Liverpool und Köln-Wolgograd sowie dem Deutsch-Französischen-Jugendwerk haben wir uns in der Kölner Volkshochschule präsentiert. Als besonderes Angebot konnte man an unserem Stand puzzeln und Memorie spielen. Darüber hinaus hat eine Saz-Gruppe einige türkische Melodien gespielt.







17.06.2005 — Informationsveranstaltung über die Biennale in Istanbul

Am 17.Juni stellten das "Kulturforum Türkei/Deutschland" e.V. und der "Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Köln-Istanbul" e.V. im Domforum die diesjährige Istanbul-Biennale vor. Professor Dr. Dieter Ronte, Dirketor des Kunstmuseums Bonn und einer der Vorsitzenden des "Kulturforums", berichtete in einem knapp einstündigen Vortrag über das Projekt der diesjährigen (9.) Biennale am Bosporus. Es sind ca. 50 Künstler/innen aus aller Welt eingeladen, als "artists in residence" also "Künstler mit zeitweiligem Wohnsitz in Istanbul" Werke zu schaffen, die durch die Stadt angeregt wurden. In den vergangenen Jahren wurden die Objekte neben den Antrepo-Hallen (ehemaligen Lagerhallen) in Tophane (einem Hafenviertel) in den berühmten historischen Gebäuden Istanbuls (z.B. der Yeribatan-Zisterne gegenüber der Aya Sofya, auf der Empore der Aya Sofya selbst und in der Irenen-Kirche)ausgestellt. In diesem Jahr ist beabsichtigt, alltägliche Gebäude im Stadtteil Beyoglou für die Präsentation zu nutzen. Da die auszustellenden Objekte erst noch geschaffen werden, konnten sie natürlich noch nicht vorgestellt werden. Im Anschluss an Prof. Rontes Vortrag moderierte Osman Okkan, der geschäftsführende Vorsitzende des "Kulturforums" die lebthafte Diskussion, in der Kenner der Istanbuler Kulturszene und Neulinge, denen die Existenz der Istanbul-Biennale bisher unbekannt war, auf ihre Kosten kamen. Der "Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Köln-Istanbul" plant, im Verlauf seiner diesjährigen Studienreise (02. bis 09. Oktober 2005 (siehe Button: "News" auf unserer Web-Site www.köln-istanbul.de) auch Stätten der Istanbul-Biennale zu besuchen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der "International Istanbul Biennale, Tel.: 0090 212 334 0763, Fax: 0090 212 334 0718, eMail: ist.biennial@iksv.org, www.iksv.org

05.06.2005 — Schüleraustausch mit dem Istanbul Lisesi und der Lise-Meitner Gesamtschule in Köln-Porz



Der diesjährige Schüleraustausch, durchgeführt seit 15 Jahren von unserer Schatzmeisterin, Anne Huesmann, fand in diesem Jahr in der Zeit vom 05.Juni bis 19.Juni 2005 in Köln statt. 14 Schülerinnen und Schüler und zwei Lehrerinnen des Istanbul-Lisesi besuchten die Lise-Meitner Gesamtschule in Köln-Porz.



21.05.2005 — Vorstandsreise nach Istanbul



In der Zeit vom 21.05. bis 25.05.2005 fand unsere diesjährige Vorstandsreise nach Istanbul statt. Siehe beiliegenden Bericht.









Bericht VS-Reise 2005.PDF zeigen

07.03.2005 — Videopräsentation über die Arbeit des Städtepartnerschaftsverein und über die Stadt Istanbul in Porz

Gemeinsam mit der Volkshochschule hatte der Städtepartnerschaftsverein Köln-Istanbul in das Bezirksrathaus Porz eingeladen, um den Porzer Bürgerinnen und Bürgern den vom langjährigen Kölner Stadtratsmitglied Jürgen Schumann produzierten Film über Istanbul zu präsentieren. Walter Kluth, der Vorsitzende des Fördervereins und Jürgen Schumann waren über das Interesse der ca. 80 Gäste hoch erfreut und standen im Anschluss an die Filmvorführung für weitere Fragen der Gäste zur Verfügung.

Porz p.pdf zeigen

01.03.2005 — Info-Veranstaltung: "Die Situation der Kirchen in der Türkei"

Angesichts des Wunsches der Türkei der EU beizutreten, veranstalteten das Katholische Bildungswerk Köln sowie der Städtepartnerschaftsverein Köln-Istanbul eine Informationsveranstaltung zum Thema: "Die Situation der Kirchen in der Türkei" im Kölner Domforum. Margarete Bueren (KBW) sowie Monika Bongartz (Städtepartnerschaftsverein) konnten ca. 120 Gäste begrüßen, die sehr interessiert dem engagierten Vortrag von Herrn Holger Nollmann, Pfarrer der evang. Gemeinde Istanbul folgten und sich anschließend an der Diskussion beteiligten. Herr Nollmann beschrieb eindrucksvoll die spannungsreiche und z.T. belastete Beziehung zwischen der türkischen Republik und den christlichen Kirchen und legte die geschichtlichen, politischen und psychologischen Gründe dafür dar.

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26